Energetische Meridiantherapie

Mittlerweile ist es wissenschaftlich nachgewiesen, dass wir sogenannte Energieleitbahnen, auch Meridiane genannt, haben.

Die Meridiane stellen die Verbindung zwischen dem physischen und dem Energiekörper dar. Über die Meridiane kann dieser Energiekörper beeinflusst werden. Die Meridiane durchströmen den Körper wie die Lymphe oder die Blutbahnen.

Die Meridiane bilden zusammen mit den Organen und der Körperoberfläche eine Einheit und sind seit Jahrhunderten das Herzstück der asiatischen Gesundheitspraktiken und gleichsam die Basis für Akupunktur, Akupressur und andere Heilmethoden.

Für das Verständnis der Wirkungsweise der energetischen Meridiantherapie ist ein Ausblick  auf Rupert Sheldrakes Begriff der „morphischen Felder“ erforderlich. Aus der Quantenphysik wissen wir nunmehr, dass Alles Energie ist, nicht nur im menschlichen Körper, sondern auch alles Sonstige im All Energie manifestiert sich in sogenannten Feldern – wir kennen zum Beispiel elektrische Felder sowie Magnet – und Gravitationsfelder.

Die Forschungsergebnisse des englischen Biologen Rupert Sheldrake führten Ihn zu der Erkenntnis, dass es morphogenetische Felder gibt.

Das bedeutet: 1. Morphogenetische Felder sind eine neue Art von Feldern, die bislang von der Physik nicht anerkannt wird. 2. Sie nehmen Gestalt an, entwickeln sich wie Organismen. Sie haben eine Geschichte und enthalten ein immanentes Gedächtnis auf Grund des Prozesses, den er „morphische Resonanz“ nennt. 3. Morphogenetische Felder sind Teil einer größeren Familie von Feldern, den so genannten morphischen Feldern. 

Nach Sheldrake existiert im gesamten Kosmos ein Netzwerk von morphischen Feldern, mit denen wir in Resonanz sind. Wie ein Radioempfänger suchen wir uns immer genau die Schwingungen heraus, für die wir uns – unbewusst – entscheiden.

So kann es sein, dass Menschen, die unter den Folgen eines bestimmten Traumata leiden, sich mit dem morphischen Feld Ihres Traumas verbinden.

Durch das Beklopfen eines Akupunkturpunktes von einem Meridian verbindet sich der Patient mit einem höherwertigen morphischen Feld. Das führt dann zur Bewusstwerdung des Traumas, des Themas oder von Problemen. Und was durch das Beklopfen des „richtigen Meridianpunktes“ geschieht, ist, dass der Mensch für einen Moment mit dem höchsten Bewusstsein (Gott) verbunden wird. Von dieser Ebene aus kann dann die Transformation in den Zellen, in der Psyche geschehen. Heilung geschieht.

Auf Grund meiner langjährigen Ausbildung in klassischer chinesischer Akupunktur mit Puls- Antlitz – und Zungendiagnose, sowie diverser Ausbildungen in Kinesiologie, NLP (Neuro Linguistisches Programmieren) und TFT ( Thought Field Therapy ) nach Roger Callahan kann ich den Patienten mit Hilfe der energetischen Meridiantherapie zu „seinem höherwertigen morphischen Feld“ führen.